Reiseberichte

Ausflug der Kantorei nach Ulm (2017)

Am 25.06.2017 machte die Kantorei einen Ausflug in die ehemals freie Reichstadt Ulm. Peter Schal-Ahlers und Irmtraud Ahlers haben die Sängerinnen und Sänger mit ihren Familien zu einem Besuch des Münsters und in ihr neues Heim in Göttingen bei Ulm eingeladen. Zuerst führte uns Peter durch das Ulmer Münster. Er eröffnete mit Wegen im Innern über den Gewölben des Seiten- und des Mittelschiffs sowie an der Außenseite entlang der Dachtraufe des mächtigen Münsterbaus ganz ungewöhnliche und spannende Perspektiven.

Nach dem Mittagessen im Ratskeller war Zeit für einen kleinen Spaziergang durchs alte Fischerviertel an der Donau. Am Nachmittag waren wir zu Gast im Pfarrgarten in Göttingen. Hier gab es bei Sonne und fröhlicher Stimmung Sekt, Kaffee und Kuchen. Zum Abschluss besichtigten wir die kleine Dorfkirche St. Martin aus dem 15. Jahrhundert.

 

Ganz herzlichen Dank für diesen schönen und gastfreundlichen Empfang!


Konzertreise der Kantorei nach Hamburg (2014)

Eine ganz besondere Reise hat die Kantorei der Stadtkirche zusammen mit ihrem Chorleiter, Uwe Schüssler, am letzten Wochenende der Sommerferien unternommen: auf Einladung des künstlerischen Leiters der „Alsterwanderweg-Konzerte“ und Kantors an der Marktkirche Hamburg-Poppenbüttel, Michael Kriener, gab sie ein Konzert am Sonntag, 14. September 2014 in Poppenbüttel. Es erklang eine Auswahl von selten gehörten Chorwerken aus fünf Jahrhunderten, die teils a capella und teils mit Orgelbegleitung aufgeführt wurden. Die Orgelbegleitung erfolgte durch Reiner Stelle, den Organisten am Schleswiger Dom. Es standen Stücke wie „Messe solennelle“ von Louis Vierne, „Die beste Zeit im Jahr ist mein“ von Melchior Vulpius, „I will praise thee, o Lord“ von Knut Nystedt und “Cantate Domino“ von Vytautas Miskinis auf dem Programm.

Natürlich war diese Reise für die Kantorei auch eine wunderbare Gelegenheit, die frische Luft der Hansestadt zu schnuppern, die Elbe und den größten Seehafen Deutschlands mit den riesigen Containerterminals und Werften sowie die halbfertige Elbphilharmonie zu besichtigen und – allem voran gestellt – eine schöne Zeit gemeinsam zu verbringen. Schon die Anfahrt mit dem Bus war ein kleines Abenteuer. Kurz vor Hamburg musste die Gruppe in einen Ersatzbus umsteigen, weil ein Defekt am Fahrzeug die Weiterfahrt verzögerte. Zwei Stunden später als geplant kamen wir dann doch ganz sicher im „Schanzenstern“, unserem Übernachtungshaus mitten im zentral gelegenen Schanzenviertel an. Die drei Tage waren voll gefüllt mit einem abwechslungsreichen Tagesprogramm: Eine Stadtführung "Zwischen Hafen, Michel und Rathaus", ein Ausflug an den Elbstrand und eine große Hafenrundfahrt mit einem Schiff ganz für uns allein. Außerdem wurden in zwei Proben die Stücke für den gemeinsamen Auftritt geübt, denn die Proben vor den Sommerferien in Esslingen waren ja schon eine Weile her. Das sehr gut besuchte Konzert in der Marktkirche Poppenbüttel war dann ein krönender Abschluss der Reise. Noch am selben Abend startete spät der Bus zurück nach Esslingen und fuhr die ganze Nacht durch, dass alle pünktlich zum Schulbeginn am folgenden Morgen, dem 15. September wieder zurück waren.

In Esslingen hat die Kantorei das Konzertprogramm in der Stunde der Kirchenmusik am 28. September noch einmal aufgeführt. Das freute auch ganz besonders diejenigen, die nicht nach Hamburg mitreisen konnten.